Die Studie 2014 "Cross-Channel im B2B-Handel – Kanalübergreifendes Verhalten von Geschäftskunden bei der Beschaffung indirekter Güter" des ECC Köln (in Zusammenarbeit mit Hybris, zu bestellen hier) zeigt es auf, Vertrieb und Beschaffung im B2B-Markt heißt heute Cross-Channel-Marketing. Sämtliche Kanäle, ob Print, persönlicher Außendienst und Internet werden bei der Informationsbeschaffung und dem sich anschließendem Kauf herangezogen. Und unterliegen dabei ausgeprägten Interdependenzen und Abhängigkeiten.

Das Internet ist inzwischen das wichtigste Informationsmedium für Beschaffer. 64% bzw. 62% informieren sich dort für einem Kauf über Printkatalog bzw. bei einem Außendienstler dort. Beides untermauert für B2B-Lieferanten die Wichtigkeit von aussagekräftigen Inhalten auf der eigenen Webseite, eine hohe Auffindbarkeit in Suchmaschinen, allgemein Content Marketing und last-but-not-least ein bedarfsorientiertes Informationsangebot.

Swisscom Vivo-Expat BeraterAnbieter wie Swisscom habe dies verstanden und setzen verstärkt auf Online-Berater auch im B2B. Als zwei von mehreren seien hier der Breitbandberater oder der Vivo-Expat-Berater genannt, der auf der ebenfalls von CleverLeads verwendeten Technologie SmartAssistant realisiert wurde.

Weitere, überwiegend aus dem B2C kommende Beispiele kann man dort finden. Wendet man hier den Cross-Channel-Gedanken konsequent an, kann über entsprechend angelegte Online-Berater ein Vorauswahl und -Qualifizierung vorgenommen werden, die dann im persönlichen Beratungsgespräch bis hin zum Abschluss fortgesetzt wird. Bieten entsprechende Berater neben einer auf technischen Parameter fußende Facettensuche auch einen bedarfsorientierten Beratungsverlauf an, wird man allen Interessentengruppen gerecht.

Sind Sie an den Einsatzmöglichkeiten auch für Ihr Unternehmen interessiert? Wir erläutern Ihnen diese auf Ihre Kontaktanfrage oder Anruf (+49-721-7540766-0) hin gerne ausführlich.